Potenz mit der Spanischen Fliege

21_super-concentrated-spanische-fliege-large-bottle

Sex ist der Menschheit liebster Zeitvertreib. Leider sorgen seit Menschengedenken erektile Dysfunktionen dafür, dass diese lustvolle Aktivität nicht immer möglich ist. Die Menschheit hat im Laufe der Geschichte viel Kreativität dafür aufgewandt, um die Erektionsprobleme zu bekämpfen und die Manneskraft zu stärken. Und Mut, denn oftmals war das Experimentieren mit den Substanzen, die aus der Natur gewonnen wurden, nicht gerade ungefährlich. Wie bei der Spanischen Fliege.

Erektion durch eine Reizung der Harnwege

Die Spanische Fliege ist ein Potenzmittel, das bereits in der Antike bekannt war. Legenden besagen, dass der römische Kaiser Nero das Pulver der Spanischen Fliege den Gästen bei Festlichkeiten unter das Essen mischen ließ, um einige Stunden später Orgien feiern zu können. Dabei mussten die Römer allerdings vorsichtig sein. Denn das Pulver der Spanischen Fliege enthält Cantharidin, ein starkes Reizgift, das zu akutem Nierenversagen oder einer Lebervergiftung und damit dem Tod führen kann. Im antiken Griechenland wurden sogar Todesurteile mit der Spanischen Fliege vollstreckt. Doch in niedriger Dosierung sorgt eben dieses Cantharidin für eine Steigerung der Potenz, weshalb Mann das Risiko eingeht und dieses Reizgift zu sich nimmt. Das Mittel reizt die Harnwege, wodurch eine lang anhaltende Erektion entsteht. Übertreibt Mann es ein wenig, droht allerdings eine schmerzhafte Dauererektion.

Ungefährliche Präparate

Die moderne Pharmaindustrie hat inzwischen die Gefahr gebannt, die von dem Pulver der Spanischen Fliege ausgeht. Besteht Mann nicht darauf, seine eigenen Exemplare des metallisch-grün schimmernden Insekts zu fangen und in der heimischen Kräutermühle zu zermahlen, greift er mit den in Deutschland erhältlichen Präparaten der Spanischen Fliege zu einem sicheren Produkt. Solange keine übermäßige Experimentierlaune entsteht und die Präparate normal angewandt werden, sind diese Mittel ungefährlich. Das Reizgift Cantharidin wurde den Produkten nur in homöopathischen Dosen beigemischt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *